Folge 018: Der Smart Home Wintercheck

So machst Du Dein Smart Home fit für den Winter

In dieser Folge des Smart Home Podcast gebe ich Dir einfache Tipps an die Hand, damit Dich Dein Smart Home zuverlässig durch den Winter bringt und Du keine bösen Überraschungen erleben musst.

Transkript zur Episode

Meine Empfehlung ist: Einmal im Jahr sollte man sein Smart Home einmal einem General Check unterziehen.

Warum?

Ein Smart Home kann aus sehr vielen unterschiedlichen Komponenten bestehen. Eine Vielzahl von Sensoren, Aktoren und die Steuerung funktionieren perfekt zusammen. Die Aktoren steuern dann noch die entsprechenden Leistungsverbraucher an (wie Rollläden, Heizung, Lüftung, usw.)

Nur wenn alle Komponenten ordnungsgemäß funktionieren ist auch der störungsfreie Betrieb des Gesamtsystems gewährleistet. Gerade auch bei den Elementen, die tagein tagaus Jahr für Jahr Wind und Wetter ausgesetzt sind, ist es erforderlich regelmäßig die Funktion und den Zustand zu überprüfen und ggf. eine Wartung durchzuführen. Damit stellst Du sicher, dass alle Funktionen Deines Smart Home zuverlässig arbeiten und Du dich auf alle Schutzfunktionen verlassen kannst.

Und gerade jetzt ist es besonders wichtig, zu wissen, dass das Smart Home zuverlässig arbeitet.

3 Beispiele:

  • In den Weihnachtstagen soll die Beleuchtung einwandfrei funktionieren
  • Aufgrund der dunklen Jahreszeit ist die Einbruchrate mit am höchsten
  • Du willst in den Winterurlaub, und möchtest ja, dass dein Smart Home auch arbeitet, wenn Du nicht da bist.

Durch die Wartung wird sicher gestellt:

  • der störungsfreie Betrieb der Komponenten,
  • die Energieversorgung von batteriebetriebenen Sensoren oder Aktoren
  • das die Software Deiner Geräte bestmöglich vor Angriffen aus dem Internet geschützt ist

Was eine solche Wartung umfasst und wie Du sie durchführst, das will ich Dir jetzt verraten.

Was solltest Du bei einer Wartung mit einbeziehen?

Gehen wir die einzelnen Systeme einmal durch:

Die Heizung

Bei der Heizung gibt es aus Smart Home Sicht folgendes zu tun:

Prüfe die Stellantriebe an den Heizkörpern oder der Fußbodenheizung. Funktionieren die noch gängig? Ändere einmal die Temperaturen für den jeweiligen Antrieb. Arbeiten die Motoren korrekt? Sperrt die Heizung ggf. auch zu? Es kann hier sein, dass das Heizungsventil verklemmt ist. Nimm ruhig den Stellantrieb einmal vom Heizkörper ab und prüfe durch eindrücken des Ventil Stiftes mit einem Schraubenschlüssel ob dieser auch selber wieder beim Loslassen herausspringt. ggf. mit etwas WD-40 oder Öl wieder gängig machen.

Wenn Du den Stellantrieb eh gerade herunter hast, Wechsle gleich noch die Batterien sofern das länger nicht passiert ist.

Solltest Du Raumthermostate verwenden, prüfe die Staubablagerung ggf. an den Temperatursensoren. Wenn die Schicht zu dick ist, verfälscht es die Messung.

Das führt uns auch gleich zu den anderen Innensensoren, dazu zählen Bewegungsmelder, Rauchmelder oder CO2 Melder.

Diese kannst Du auch einmal abbauen und die Batterien wechseln (Sofern vorhanden). Prüfe die Sensoren auf mechanische Beschädigung. Ferner kannst Du auch den Staub entfernen.

Bei Kameras oder Bewegungsmeldern – ist dort der Sichtbereich noch ok und nicht eingeschränkt? Check das einmal. Während der Zeit kann es ja sein, dass mal in der Wohnung umgeräumt wurde und nun der neue Blumenstrauß den Sichtbereich einer Kamera einschränkt.

Von den Innen- nun zu den Außensensoren.

Diese sind anderen Belastungen ausgesetzt als die Innensensoren. Insofern kommen hier noch ein paar ToDos hinzu, die Du mit durchführen solltest.

Neben mechanischer Beschädigung, dem Batteriewechsel und dem Staub – wobei Außen dann schon von Schmutz gesprochen werden kann, sind hier die weiteren Einflussfaktoren Wind, Feuchtigkeit, Temperaturschwankungen und Sonneneinstrahlung (also UV Licht).

Prüfe bei diesen Geräten, ob sich im Inneren Feuchtigkeit gebildet hat und entferne diese. Prüfe auch, wo sie hergekommen ist, so dass Du auch die Ursache beseitigen kannst.

Sofern die Außensensoren Dichtungen haben (zum Beispiel im Batteriefach) prüfe mit dem Finger und durch Sichtprüfung, ob diese purös sind.

Wie Du solche Dichtungen wieder geschmeidig bekommst, das verlinke ich Dir hier.

Bei Geräten, die im Außenbereich angebracht sind, kommt es auch eher vor, dass die elektrischen Kontakte korodieren und sich bei anderen Teilen, wie Rolladen Motoren auch Rost bilden kann. Je nach dem kannst Du diese Probleme mit einer Nagelfeile, Schleifpapier oder einer Feile beheben.

Prüfe auch die Zuleitungen und sonstigen Verkabelungen im Außenbereich.

Gibt es Feuchtigkeit in den Kabelkanälen oder Verlegerohren? sind Kabel beschädigt? Haben sich Kabelführungen oder Schellen gelöst? oder weisen Kabel Knicke auf? Bitte gehe Deine Verkabelung sorgfältig durch und beseitige die gefundenen Mängel.

Wenn Du dir die Rolläden vornimmst, dann mach dort 2-3 Testfahrten. Laufen die Lamellen sauber in den Führungen? Stimmen die Stellungen für die Beschattungen noch? oder sind sie zu weit untern oder oben? Prüfe, ob die programmierten Uhrzeiten in den Programmen noch stimmen oder angepasst werden müssen. Gibt es Beschädigungen oder Beeinträchtigungen an den Motoren? Wie sieht es bei den Lamellen aus? 

Ebenfalls in den Show Notes findest du einen Link zu ein paar Tipps, wie Du die Lamellen Deiner Rollläden vernünftig pflegen kannst

Bei den Außenkameras säubere die Objektive und die LED Felder. Funktionieren die LEDs noch zuverlässig? Du kannst das am besten beurteilen, in dem Du dir die Bilder im Dunkeln einmal ansiehst. Und prüfe auch hier die Gehäuse und Anschlüsse auf Beschädigung, Korrosion und Feuchtigkeit.

Dann prüfe noch die Außenbeleuchtungen. Bei Einbauspots kannst Du auch die Abdeckgläser mit säubern – Aus eigener Erfahrung sammeln sich dort tote Insekten an oder Schmutz. Das beeiträchtigt die Helligkeit der Spots teilweise erheblich.

Nun schau dir noch den Sicherungskasten an. Schalte eimal die Sicherungsautomaten durch und teste auch en FI Schutz Schalter einmal durch. 

Was sich in einem Sicherungskasten (Verteilerkasten) alles befindet, dazu wird es noch eine eigene Folge geben.

Und Last But not Least solltest Du dich dann noch der Software der Geräte widmen. Ist die Firware für alle Sensoren und Aktoren noch aktuell? Prüfe dabei auch die Firmware Deines Routers und anderer Netzwerkgeräte wie Drucker, Switche Kameras usw.

Prüfe als letztes noch, ob gebuchte Cloud Dienste von Herstellern oder gekaufte Zertifikate ablaufen könnten oder schon abgelaufen sind? Diese dann direkt verlängern oder wenn du sie nicht mehr benötigst gleich kündigen.

Was benötist Du nun an Material für die Wartung?

Du benötigst auf jeden Fall das passende Werkzeug, wie Schraubenzieher, Schraubenschlüssel, Zangen

Dann benötigst du die Batterien

Wo wir gerade bei Batterien sind. Mein Tipp ist es, diese vor dem Winter auf jeden Fall einmal im Jahr zu tauschen. Warum vor dem Winter? Problem bei Stromspeichern ist (also Batterien oder Akkus), dass diese bei kälteren Temperaturen deutlich an Kapazität verlieren. Das kann dann bei einer halbleeren Batterie schon ausreichen, dass eine Komponente dann nicht mehr funktioniert, obwohl der Batteriestand kurz vorher noch bei Ausreichend war. Insofern wechsle die Batterien einmal im Jahr vor dem Winter durch und Du hast Ruhe. Solltest Du nun nicht wissen, in welches Gerät welche Batterie hineinkommt, dann nutze die Wartung gleich, um Dir eine Liste zu machen, so dass Du im kommenden Jahr rechtzeitig vor deinem nächsten Wartungstermin direkt nachbestellen kannst.

Übrigens: Ebenfalls in den Show Notes findest Du Links zu meinen Partnershops wo Du Batterien in größeren Gebinden zu sehr günstigen Preisen bekommst.

Neben den Batterien solltest Du gleich auch checken ob Du die folgenden Dinge da hast oder sie gleich mitbestellen:

  • Silikonöl
  • WD40 Spray
  • Kontaktspray
  • Talkum Puder (bekommst Du in der Apotheke oder ggf. im Drogerie Markt)

Links zur Episode:

Hier erfährst Du, wie Du Gummi Dichtungen wieder geschmeidig bekommst*

Nachfolgend findest Du günstige Batterie Angebote für Deine Sensoren und Aktoren:

Eine große Auswahl von Batterien bei Reichelt.de*

Eine große Auswahl von Batterien bei Pollin.de*

Eine große Auswahl von Batterien bei ELV.DE*

Hier noch die weiteren Produkte für Deinen Winter – Check:

WD-40 Spray*

Silikon Öl*

Kontakt Spray*

*) Die ist ein Affiliate Link. Mehr zum Thema und meinen Affiliate Partnern erfährst Du hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.